„Halali" - der weltweit erste Jagdfilm im Kino-Format

Diese Bilder entstanden am Heldenberg bei den Dreharbeiten zum 3D-Jagdfilm "Halali" von Star-Naturfilmer Prof. Kurt Mündl.

"Halali" ist bereits der zweiter Naturfilm, für den Szenen am Falkenhof gedreht wurde

Der Falkenhof Heldenberg nahm zwar erst im Mai 2015 seinen Betrieb auf. Dennoch machte er sich in kürzester Zeit einen Namen. Sogar Österreichs Star-Naturfilmer Prof. Kurt Mündl wurde auf den Greifvogelpark aufmerksam und drehte dort in den vergangenen beiden Jahren bereits zwei Mal.

 

"Kurt Mündl kam schon 2015 auf uns zu. Damals hat er für einen Film der Universum-Reihe eine Szene mit einem Uhu benötigt, der eine Schlange jagt", erinnert sich Falknermeister Mario Aigner. Noch am selben Tag habe man diese Filmszene umgesetzt.

 

"Da wir so spontan waren und die Zusammenarbeit so gut geklappt hat, hat er im Vorjahr an uns gedacht und uns die 

Mitarbeit bei Halali angeboten", erzählt Falknerin Marion Aigner. Insgesamt zwei Tage lang wurde dann am Falkenhof gedreht.

 

Dafür mussten auch die regulären Flugvorführungen abgesagt werden. Mitgewirkt haben - neben den Aigners selbst - die Sakerfalken "Boreas" und "Jumpi", der Wanderfalke "Karl-Heinz" und der Habicht "Der Küchenmeister".

 

"Es war wirklich spannend, aber auch wahnsinnig anstrengend", strahlt Marion Aigner. Und: "Das Ergebnis war die Mühe in jedem Fall wert!" Die Weltpremiere des Kinofilms war am 2. März 2017 in St. Pölten. Hier finden Sie unsere Presseaussendung dazu.


Weltweit erster Kinofilm über die Jagd von Star-Filmer Kurt Mündl - und das in 3D-Technik

Der Jagdfilm „Halali“ bietet im Ablauf der Jahreszeiten 101 spektakuläre Minuten rund um die Jagd und die Lebensräume des Wildes. Er wurde von dem Wildlife-Filmer Prof. Kurt Mündl gedreht. „Halali“ ist der weltweit erste Kinofilm über die Jagd - und das in 3D!

 

Der filmische Bogen ist weit gespannt - vom Flachland der pannonischen Tiefebene bis ins Hochgebirge - von der Steinzeit, bis zum modernen Bild der JägerInnen heute. Die Beizjagd mit Greifvögeln gehört natürlich auch dazu.

 

Selbst erfahrene Jäger werden über spektakulärste, noch nie gedrehte Szenen staunen. Naturinteressierte Besucher bekommen ein umfassendes Bild von der Jagd und werden nach dem Filmbesuch die Jagd mit völlig anderen Augen sehen. Kinostart war am 3. März 2017.